Podcast-Idee gestorben

Für alle, die sich auf meinen Podcast gefreut haben, habe ich eine schlechte Nachricht: Das Konzept, so wie ich es mir vorgestellt habe, ist so nicht durchführbar. Ich hatte ja vor, jeweils 5 Lieder vorzustellen. Um das zu machen, muss man zum einem den GEMA-Podcast-Tarif bezahlen. Die Bedingungen dafür sind nicht die tollsten (Beschränkungen in der Länge des Podcasts, in der Länge der gespielten Songs etc.) aber zu verkraften. Der Preis von 10€ pro Monat ist meiner Meinung nach auch vollkommen akzeptabel und ich war bereit ihn zu bezahlen.

Doch was ich bislang nicht wusste: Neben der GEMA (die die Rechte der Urheber vertritt) hätte ich noch der GVL (die die Rechte der ausübenden Künstler vertritt) Geld zahlen müssen. Und deren Tarif für Podcasting ist dermaßen überzogen, dass es faktisch verhindert, dass man in Deutschland (ganz im Gegensatz zu den USA) einen Musikpodcast veröffentlichen kann. Dort müsste ich nämlich Pro laufende Minute und pro erfolgtem Download bezahlen. Da ich im Vorfeld natürlich nicht abschätzen kann, wie viel das sein wird, wäre mir die Sache von vornherein zu heikel. Zudem gibt es dann noch eine Mindestvergütung (!!!) von 500€ / Jahr, was mir dann definitiv zu viel wäre. Und das gilt dann für nicht-kommerzielle Podcasts. Sobald man mit dem Podcast auch noch Gewinn erzielen würde (was ich nicht vorhatte) wird es dann absurd teuer. Abgesehen davon müsste ich der GVL jedes Mal die Song-Listen zukommen lassen, was ein weiterer Aufwand wäre.

Somit werde ich leider doch nicht den Podcast realisieren können. Da ich aber trotzdem tierisch Lust darauf habe, Euch mit meiner Stimme zu foltern, werde ich mir eine Alternative überlegen.

Advertisements

Buchtipp „Deutschland umsonst reloaded“ + GEWINNSPIEL

Über das Buchprojekt „Deutschland umsonst reloaded“ von Harald Braun habe ich bereits hier, hier und hier berichtet. Ich bin stolz darauf, ein Teil davon zu sein und freue mich ganz besonders darüber, dass auch ein Text von mir in dem Buch abgedruckt wurde, das jetzt seit ein paar Wochen auch im Buchhandel und als eBook erhältlich ist. Ich habe es bereits gelesen und es ist wirklich schön geworden, allerdings ganz anders, als ich es mir vorgestellt habe!

Als leidenschaftlicher Kulturpessimist hätte ich erwartet, dass es randvoll mit Horrorgeschichten über die schlechte Gastfreundlichkeit der Deutschen und ihren noch schlechteren Umgang mit Hilfsbedürftigen ist. Doch weit gefehlt!

Es handelt sich um ein sehr fröhliches, optimistisches Buch, voll mit kleinen Geschichten über Land und Leute. Gewürzt mit einer Prise Humor zeichnet Harald seine Reiseroute nach und zeigt, dass die Möglichkeit, die das Internet und allem voran die sozialen Netzwerke bieten, ihm dabei geholfen haben, die Reise durchzustehen (denn trotz der Hilfe durch Facebook und Co. war es keine leichte Reise, immerhin sind meherer hundert gewanderte Kilometer kein Pappenstiel, vor allem nicht für jemandem, der sich selbst als „Warmduscher“ bezeichnet…).

Mir hat das Lesen von der ersten bis zur letzten Seite viel Spass gemacht und für mich wird es für die nächste Zeit wohl DAS Geburtstagsgeschenk überhaupt sein!

Absolute Kaufempfehlung!

Gedrucktes Buch bei Amazon*
eBook bei Amazon*
eBook bei iBooks
Autorenseite

Natürlich gibt es das Buch auch im klassischen Buchhandel zu kaufen. Bei uns in Hamm, meiner Meinung nach, ein kleines bisschen fehlplatziert im Bereich „Reise“.

Gewinnspiel
Harald Braun war so freundlich, mir ein handsigniertes Exemplar zur Verlosung zur Verfügung zu stellen! Um am Gewinnspiel teilzunehmen reicht es einfach ein Kommentar hier zu hinterlassen. Zur Kontaktaufnahme bitte eine gültige eMailadresse angeben (wird nicht veröffentlicht). Ich werde in einer Woche den Zufall entscheiden lassen, wer das Buch gewinnt. Rechtsweg und Gedöns ist natürlich ausgeschlossen. Viel Glück!

*affiliate Link. Mit dem Kauf bei Amazon über diesen Link unterstützt Du mobos-welt.de, ohne dass sich der Kaufpreis erhöht.

Deutschland umsonst reloaded

Durch ein Blogpost vom Casi erfuhr ich vom Projekt „Deutschland umsonst reloaded“ vom Autor Harald Braun. Der gute Mann hat sich das Ziel gesetzt, ohne einen Cent in der Tasche das komplette Land zu durchwandern und später seine Erlebnisse zu einem Buch zu verarbeiten. Die Idee zu dieser Aktion bekam er durch das Buch „Deutschland umsonst“ von Michael Holzach aus dem Jahre 1980, welches Braun scheinbar sehr beeindruckt hat (ich werde es jetzt wohl auch mal lesen) – jedenfalls startet er jetzt, 31 Jahre danach, einen eigenen Versuch. Doch die Rahmenbedingungen sind jetzt anders: Durch das Internet, speziell Facebook sowie sein Blog und die Blogosphäre bieten sich ihm ganz neue Möglichkeiten. So muss der gute Mann nicht wie sein Vorgänger fast ausschliesslich im Zelt übernachten, sondern in der Regel bei wohlgewollten Gastgebern, die seine Aktion spannend finden und ihn unterstützen.

Wie z.B. meine Freundin und ich!

Da der gute Mann noch eine Bleibe in meiner Heimatstadt Hamm suchte haben wir uns entschlossen ihn zu unterstützen und ihm unsere Couch zur Verfügung zu stellen. Am Samstag Abend wird er nach einem langen Marsch von Dortmund nach Hamm bei uns eintreffen und hier übernachten. Ich bin sehr gespannt darauf und freue mich ihn kennenzulernen!

geklaut vom Autor ;-)

Ein langer Weg liegt vor Harald Braun

Vielleicht wohnt ihr ja auch in einer Stadt auf seiner Route und wollt ihn unterstützen! Dann meldet euch doch auch einfach bei ihm!

Ein paar Links:

Sein Blog
Seine Reiseroute
Deutschland umsonst bei Facebook
Audio-Podcast von Geo mit Interview