mobos Welt. Das Blog – Jahrestatistik

2011 war ein unglaublich ereignisreiches Jahr. Ich glaube es gab noch nie 12 Monate, in denen so viel passiert ist. Die halbe Welt scheint sich zu verändern, der arabische Frühling hat in der ganzen Welt dazu aufgerufen, gegen die vorherrschenden Ungerechtigkeiten zu demonstrieren. Die Occupy Bewegung ist in aller Munde, etliche Staatsoberhäupter wurden abgewählt oder vom Volk gestürzt. In Japan ereignete sich eine Katastrophe biblischen Ausmaßes. Bin Laden wurde exekutiert. Steve Jobs hat den Kampf gegen seinen Krebs verloren. Und das waren nur einige Ereignisse, die 2011 zu einem Jahr der Ereignisse machten.

Doch auch hier hat sich einiges getan! Mit diesem Artikel habe ich in 2011 insgesamt 63 Blogposts veröffentlicht! Das erstaunt mich um ehrlich zu sein selbst ein wenig.

Dies ist der passende Zeitpunkt, Danke zu sagen! Danke all meinen Lesern! Danke an alle, die ein Kommentar veröffentlicht haben. Danke an alle, die Artikel von mir via Facebook, twitter, Google+ oder sonstwie ihren Freunden, Followern, Abonnenten oder Lesern mitgeteilt haben. Danke an alle, die mir beim Erstellen der Artikel geholfen haben. Danke an alle, die bei den Ergebnissen ihrer Google-Suche nach was auch immer genau auf mein Blog geklickt haben. Danke! Auch wenn mobos Welt nur ein kleines Blog ist, auch obwohl ich hiermit nicht einen Cent Geld verdiene, ermutigt ihr mich, hier weiterzumachen! Ich würde mich freuen, wenn ihr mich auch 2012 wieder das eine oder andere Mal besuchen werdet! Nutzt doch auch mal die Newsletterfunktion!

Zu guter Letzt möchte ich euch mal mit ein paar Statistiken langweilen  unterhalten:

Die 3 meistgelesenen Artikel waren:

Mac AppStore-Spiele mit WiiMote spielen
Versteckte Funktionen in iOS 5
Meine Top 10 Alben 2010

Die beiden am häufigsten ergoogleten Artikel waren:

Mac AppStore-Spiele mit WiiMote spielen
Die Niederlande verbieten Ausländern den Zugang zu Coffeeshops

Letzteres sagt mir eindeutig, dass der Kurs der Drogen-Politik in Deutschland, Europa und der Welt ein Irrweg ist! Es wird Zeit, dass sich was ändert!

Der Erfolgreichste Tag, was die Klickraten angeht war der 09.12. – Der Tag an dem ich meine Top 10 Alben für 2011 veröffentlicht habe. Dieser Artikel lag mir besonders am Herzten, weswegen mich dies auch besonders erfreut!

Zu guter Letzt finde ich noch bemerkenswert, dass die Zugriffe via Google und Facebook sich in etwas die Waage halten. Dies zeigt mir, dass die Wichtigkeit von Social Networks im Vergleich zu klassischen Suchmaschinen immer mehr steigt. Das Internet durchforstet man immer weniger mit Google, stattdessen lässt man sich von seinen Freunden den Weg durchs Datennetz zeigen. Eine interessante Entwicklung!

Ich hoffe, dass ihr auch im nächsten Jahr wieder mitlest, kommentiert und teilt. Und vielleicht auch mal das eine oder andere Mal auf einen Flattr-Button klickt! Und ich verspreche auch weiterhin zu versuchen, euch regelmässig mit Artikeln zu versorgen!

Eines sei schonmal gesagt: 2012 erwarten euch einige Überraschungen auf mobos Welt! Versprochen!

Bis dahin: Einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Euer mobo

Meine Top 10 Alben 2011

Verdammt, das Jahr ist fast schon wieder vorbei! Tempus fugit! Also wird es Zeit für meinen musikalischen Rückblick! Nachdem meine Top 10 im letzten Jahr eine Menge positive Rückmeldungen nach sich zogen, habe ich mich schon das ganze Jahr auf die Neuauflage gefreut! Hier sind also meine Favoriten aus 2011. Es ist wieder eine vollkommen willkürliche Reihenfolge und kein Ranking. (und ja, ich weiß, dass man Musik auch bei Amazon und im Fachhandel kaufen kann)

The World Domination machen sich rar. Gigs, die man an einer Hand abzählen kann, eine selten aktualisierte Homepage und ein sporadisch aktualisiertes Facebook-Profil. Doch auf der anderen Seite haben sie dieses Jahr den Kracher „Hungry Men“ herausgebracht. Ein Album zum Abfeiern! Was das für ein Musikstil ist? Das sollte jeder selbst beurteilen, denn die Band rund um Northern Lites Ex-Gitarristen Valerian Herdam lässt sich in keine Schublade stecken. Und dort gehören sie definitiv auch nicht hin! Sondern eher in einen stickigen Keller mit fetter PA mit einer ausreichend große Tanzfläche voller musikgeiler Freaks… Solltet ihr mal Gelegenheit haben, eine der wenigen Auftritte von TWD besuchen zu können, nutzt sie!

Bandhomepage
Album bei una-Music

Was braucht man, um glücklich zu sein? Auto? Haus? Boot?

Nein, es ist viel einfacher: Eine grüne Wiese, qualitativ hochwertiges Marihuana und ne Möglichkeit, die Fleet Foxes zu spielen. Mehr bedarf es nicht. Bereits das Debütalbum „Fleet Foxes“ 2008 hat mich beeindruckt. Ich hätte nicht gedacht, dass so eine Art von Hippie-Musik überhaupt noch gemacht wird. Und die Jungs aus der Musikhochburg Seattle sind verdammt konsequent: Ihrem Sound  hört man schwer an, aus welcher Zeit sie stammt. Wer zeitlose Folkmusik zum Träumen sucht, ist auch bei „Helplessness Blues“ perfekt aufgehoben!

Bandhomepage
Album bei iTunes

„EUPHORIC /// HEARTBREAK \\\“, das letzte Album der, kaum zu überhören, aus Schottland stammenden Band Glasvegas habe ich bereits hier besprochen. Und wie ich bereits zum Release des Albums vermutet habe, hat sich das gute Stück des Öfteren in meinem Gehörgang geschlichen.
Großartig!

Bandhomepage
Album bei iTunes

Die spannendste Musik ist doch meistens die, die sich in keinerlei Schubladen stecken lässt. Und so ist es mir unmöglich zu sagen, was für ein Musikstil IAMX eigentlich machen. Selbst die Hilfe eines großen Fans, der bei seinen Facebook-Freundeskreis mal nachgefragt hat, hat nicht wirklich zu einem zufrieden stellendem Ergebnis geführt. „Pornös“ war da noch die originellste Antwort. Aber eigentlich muss man auch keine passende Schublade finden: IAMX ist einfach IAMX! Und das 2011er-Album „Voltaire Times“ erst recht!

Bandhomepage
Album bei iTunes

Genauso schwer zu definieren ist auch die Musik von Fujiya & Miyagi.
Und hier kommt dann auch zusätzlich noch dazu, dass man sich die korrekte Schreibweise des Bandnamens kaum merken kann. Ganz zu schweigen vom Namen des aktuellen Albums, „Ventriloquizzing“, der wahrscheinlich noch nie irgendwo auf diesem Planeten ohne Copy & Paste geschrieben wurde. Das britische Duo beschreibt laut Wikipedia ihre Musik als eine eigenartige Mischung aus James Brown auf Valium und Wire umgesattelt auf Popmusik. Damit kann man sich zufrieden geben!

Bandhomepage
Album bei iTunes

Auch das diesjährige Album der White Lies habe ich bereits hier besprochen. Ich habe „damals“ bereits gemutmaßt, dass „Ritual“ ein heißer Kandidat für die Top10 ist.

Und tatsächlich ist es so gekommen!

Man, was bin ich schlau!

Bandhomepage
Album bei iTunes

Coldplay dürfte wohl die Mainstreamigste Band in den Top 10 sein. Egal, sie machen einfach gute Musik. Und nach dem rührenden Auftritt auf der Trauerfeier von Steve Jobs muss man sie einfach mögen! „Mylo Xyloto“ ist sauberer Brit-Pop wie er im Buche steht.

Nach dem genialem „Viva La Vida“ hätte man sich kaum vorstellen, dass Chris Martin & Co. noch einen drauflegen können. Aber das ist ihnen definitiv gelungen!

Bandhomepage
Album bei iTunes

Kennt ihr das: Ihr habt den ganzen Tag einen Ohrwurm im Kopf, obwohl ihr das Lied gar nicht gehört habt? Wenn ihr dabei auch noch Lächelnd mit dem Kopf nickt und euch freut, dass es mal NICHT ein Song ist, der euch nervt? Genau das hatte ich in letzter Zeit häufiger mit „Days are forgotten“ von der aktuellen Platte von Kasabian „Velociraptor“, die ich bereits hier besprochen habe. Eins Wahnsinns-Song auf einem Wahnsinns-Album von einer Wahnsinns-Band!

Bandhomepage
Album bei iTunes

Auf The Black Keys bin ich erst in diesen Tagen gestoßen. Irgendwie hatte ich den Hype um das Album „El Camino“ vollkommen verpasst. Doch scheinbar war er genauso groß, wie im letzten Jahr bei Arcade Fire (beide Bands haben fett Emmys abgesahnt). Doch besser spät als nie! Und so fiel es mir sehr leicht, das in meiner Sammlung brandneue Blues-Rock-Album in meine diesjähriger Top 10 aufzunehmen. Erfrischend neu, erfrischend anders. Oder wie der SPIEGEL schreibt: Music to cook crystal meth by. Perfekte Beschreibung finde ich!

Bandhomepage
Album bei iTunes

Das ich riesiger Fan von Northern Lite bin, dürfte den einen oder anderen Leser oder RL-Bekanntem bereits aufgefallen sein… Und so dürfte es für Niemandem eine allzu große Überraschung sein, dass die Erfurter es auch 2011 wieder in meine Liste geschafft haben (als einzige Band zum zweiten Male!) „I Like“ habe ich bereits hier besprochen und es wieder ein typisches Northern Lite Album: Anders als die anderen, aber doch unverkennbar Northern Lite. Mehr muss dazu nicht gesagt werden!

Bandhomepage
Album bei iTunes

This is it!

Postet doch mal eure Meinung und eure Jahresfavoriten in den Kommentaren!

Übrigens: Wahrscheinlich noch dieses Jahr wird es eine Musikalische Überraschung auf mobos-welt.de geben. Seit gespannt!